1a Autotuning

Tipps und Tricks Rund ums Auto und Autotuning

Karosserie

Es gibt diverse Modifikationen an Karosserien zur optischen Verschönerung seines Fahrzeuges. Wir empfehlen grundsätzlich solche Arbeiten von einem geschulten Fachmann vornehmen zu lassen und nicht an falscher Stelle zu sparen. Schnell gerät man bei solchen Umbauten in Konflikt mit dem TÜV und es kostet am Ende ein Vielfaches mehr, als man eingeplant hat. Und bitte auch nur Teile anschaffen, bei denen man sich 100%ig sicher ist, dass sie auch ans Auto passen und eine ABE für das Fahrzeug besteht! Anbauteile Um seinem Wagen einen sportlichen, stilvollen oder eleganten Charakter zu verleihen gibt es unzählige Anbauteile auf dem Markt. Sei es Heckspoiler, Frontschürze, Kühlergrill oder einfach nur ein anderer Rückspiegel. Beleuchtungsanlagen Die Auswahl an Scheinwerfern und entsprechenden Leuchtmitteln ist schier unbegrenzt. Man sollte sich im Vornherein Gedanken machen, was man will. Über Halogen, LED bis hin zu Xenon ist alles möglich. Auch Formen und Design der Scheinwerfer beeinflussen das Aussehen Ihres Wagens erheblich. Die Spurverbreiterung Eine Spurverbreiterung wird erreicht, indem sogenannte Spurplatten zwischen die Alufelge und die Radnabe gebracht werden. Der Zentrierring der Felge kommt dann nicht mehr auf die Radnabe sondern auf die Spurplatte, die Verbreiterungen von 5 bis 30 mm pro Rad bringen. Es gibt zwei Varianten von Spurverbreiterungen: zum einen Spurverbreiterungen, die mit verlängerten Radschrauben befestigt werden. Zum anderen Systeme, bei denen mit beigefügten Schrauben die Spurverbreiterung auf die Radnabe geschraubt wird und die Felge mit mit den Serienradschrauben an der Spurverbreiterung befestigt wird. Das Bördeln Das Bördeln oder Ausstellen der Kotflügel ist in der Regel unumgänglich, wenn etwas größere Felgen ans Fahrzeug montiert werden sollen, oder ein neues Fahrwerk eingebaut wird. Unter Bördeln versteht man das Umlegen des Falzes an der Innenseite des Kotflügels. Dies geschieht unter Zug mit einer Rolle bis die Kante glatt am Kotflügel anliegt. Bördeln muss man immer, wenn die Falzkante die Freigängigkeit der Räder behindert. Manchmal reicht hierbei bördeln nicht aus und man muss die Radkästen „Ziehen“: Das Ziehen Wenn das Bördeln nicht mehr ausreicht muss man den Kotflügel weiten. Das geschieht indem man den Kotflügel gleichmäßig erwärmt und langsam per Hand mit einer Rolle nach außen zieht. Vorsicht ist beim Erwärmen geboten, damit der Lack nicht reißt, oder bei der Dehnung abplatzt. Geübte Karosserieklemptner können bis zu zwei Zentimeter ziehen, ohne dass der Lack Schaden nimmt. Lacke An Farben kann man sich nahezu jeden Farbton mischen lassen, sprich alles was das Herz begehrt. Ab Werk wird meist ein Basislack geliefert, wobei auch der Metalliclack und Perleffektlack keine Fremdworte sind. Desweiteren gibt es da auch noch diverse Effektlacke wie den Flip-Flop-Lack (je nach Blickrichtung schimmert der Farbton abwechselnd in zwei Farbnuancen), den Chamälion Lack (der Lack schimmert in allen Regenbogenfarben und lässt das Auto plastisch erscheinen) und spezielle Lacke mit Pigmentierungen (es ist möglich, aber auch teuer, Pigmente in bestimmten Formen und Figuren in den Lack einzubringen, wie z.B. kleine Sterne). Nie wieder Auto waschen?! Noch ist das leider Utopie, doch wer hat noch nichts vom sogenannten Lotuseffekt gehört… Es sind bereits Lacke entwickelt worden von denen jeglicher Schmutz beim nächsten Regenguss einfach abperlt. Nur haben sie leider einen Nachteil: sie sind matt. Denn wider dem allgemeinen Glauben, dass sich nur extrem glatte Oberflächen leicht reinigen lassen, zeigt die Natur, dass die Oberflächen eine Mikrorauheit aufweisen müssen. Und raue Oberflächen streuen das Licht und erscheinen somit leider matt. Aber die Forschung steht ja bekanntlich nicht still. Cleaning der Karosserie Darunter versteht man das Ausgleichen jeglicher Kanten und Eingriffe der Karosserie, um ein harmonischeres Gesamtbild des Wagens zu erreichen. Um ein Beispiel zu nennen: man kann u.a. Türgriffe „verschwinden“ lassen und die Türen elektrisch per Fernbedienung öffnen.