1a Autotuning

Tipps und Tricks Rund ums Auto und Autotuning

Reifenpflege und Lagerung

Die Pflege von Reifen:

Zu einer guten Pflege gehört die dreimonatige Kontrolle des Reifendrucks und der Profiltiefe. Angaben zum Reifendruck finden sich meist auf der Innenseite der Tankklappe, oder am B-Holm der Beifahrerseite. Die Profiltiefe bei Sommerreifen darf laut Vorschrift 1,6 mm, bei Winterreifen sollte sie 4,0 mm nicht unterschreiten. Doch das allein reicht nicht um ein langes Reifenleben zu erhalten.

Was erwiesenermaßen am meisten zum Verschleiß beiträgt, ist ihr eigener Fahrstil. Wer mit seinen Reifen ständig schneller fährt, als der Hersteller erlaubt, trägt zum vorzeitigen Verschleiß, oder gar zur Zerstörung des Reifens bei.

Ständiges Schrammen an Bordsteinkanten, das Überfahren von Hindernissen und das zu schnelle Durchfahren von Schlaglöchern machen den Reifen schwer zu schaffen.

Überprüft und kontrolliert werden sollten auch Stoßdämpfer wie Achsen des Fahrzeugs in regelmäßigen Abständen.

Die Lagerung von Reifen:

Reifen sollten kühl und trocken lagern. Sie sind vor Sonnenlicht zu schützen und mäßig zu belüften. Die Reifen bitte nie in Räumen aufbewahren, in denen auch Öle, Fette, Lacke, Kraftstoffe u.s.w. gelagert werden, da diese Substanzen den Gummi angreifen könnten.

Am besten behalten Reifen ihre Form wenn sie als Komplettrad mit etwas Bodenabstand und erhöhtem Luftdruck gestellt oder gestapelt werden.

Lagern Sie Ihre Reifen trocken, kühl, zugfrei, dunkel – und vor allem nicht zu lange, da sie sonst austrocknen und porös werden. Ihr Reifenspezialist bietet Ihnen die Möglichkeit zur optimalen Lagerung.