1a Autotuning

Tipps und Tricks Rund ums Auto und Autotuning

Alufelgen

Alufelgen allgemein

Alufelgen sind Leichtmetallfelgen und sie sind wohl ein nicht ganz unwichtiges Detail bei der Ausstattung des eigenen Wagens. Ursprünglich wurden sie für den Motorsport entwickelt, da sie, wie der Name schon sagt, ein geringes Gewicht aufweisen. Als Faustregel kann hierbei gelten, dass ein Alurad etwa drei bis fünf Kilogramm weniger Gewicht auf die Waage bringt, als ein ein vergleichbares Stahlrad.

Inzwischen ist es vor allem die „optische Komponente“ die viele Autoliebhaber dazu bewegt, sich solche Felgen anzuschaffen. Alufelgen haben gegenüber herkömmlichen Stahlfelgen einige Vorteile bein Fahrkomfort und der Fahreigenschaft zu bieten. Durch ihr geringeres Gewicht verringern sich die ungefederten Massen, was bedeutet, dass die Federung und der Stoßdämpfer einen schnelleren Kontakt zur Fahrbahn herstellen können. Somit verbessert sich das Handling des Fahrzeuges. Und je weniger Gewicht, desto geringer der Kraftstoffverbrauch.

Pflege

Um den Wert und die Qualität der Felge zu erhalten, kommt man um die regelmäßige Wartung und Pflege nicht herum. Am besten ist es, die Alufelgen gelegentlich nach Beschädigungen zu untersuchen.

Die Felgen sind nicht nur dem Bremsabrieb, sondern auch Streusalz, Rollsplitt und ähnlichem ausgesetzt. Alufelgen haben zwar den Vorteil, dass sie nicht rosten, aber all diese Ablagerungen führen über Kurz oder Lang, soweit sie nicht entfernt werden, zu unschönen Stellen und Flecken auf der Oberfläche. Diverse Hersteller bieten spezielle Felgenreiniger an, die auf Wasserbasis hergestellt und biologisch abbaubar sind. Sie können einfach vor der Wäsche aufgesprüht werden.

Von dem Gebrauch eines Hochdruckreinigers in einem Abstand von weniger als 40 cm ist abzuraten.

Oberflächenschäden am Lack sollte man mit einem Lackstift ausbessern, um so die Stelle zu versiegeln. Notfalls tuts auch Nagellack.

Alufelgen im Wintergebrauch

Alufelgen im Winter sind bisher eher ein seltener Anblick, obwohl auch M+S Reifen montiert werden können. Das liegt wohl vermutlich daran, dass Alufelgen empfindlicher und aufwendiger zu pflegen sind, als Stahlfelgen.

Auch in Gegenden, wo Schneeketten verlangt sind, sind Alufelgen nicht unbedingt optimal. Herkömmliche Schneeketten, die für Winterreifen ausgelegt sind, können die Alufelgen trotz Gummierung leicht zerkratzen. Es gibt zwar Spezialketten, die das Leichtmetall nicht berühren, jedoch sind diese auch sehr preisintensiv.

Wer nun im Winter nicht auf seine Lieblinge verzichten mag, muss wohl diese Nachteile in Kauf nehmen.