1a Autotuning

Tipps und Tricks Rund ums Auto und Autotuning

Allwetterreifen

Allgemein

Warum unterscheidet man in Allwetter-, Sommer- und Winterreifen? Ist Reifen nicht gleich Reifen? Hier erfahren Sie, worin der Sinn besteht, dass Fahrzeughalter jedes Jahr aufs Neue – Sommer wie Winter – die Strapazen der Reifenwechsel auf sich nehmen sollten.

Viele Autofahrer halten das Wechseln von Sommer- zu Winterreifen für unnötig und für Geldverschwendung. Allerdings denken diese Autofahrer nicht daran, dass ein rechtzeitiges Wechseln der Bereifung Unfälle vermeiden hilft. Es gibt zwar in Deutschland keine Winterreifenpflicht, aber wer mit Sommerreifen bei Schnee- und Eisglätte in einen Unfall verwickelt wird, riskiert vor Gericht eine Mitschuld. Immerhin tragen Autofahrer im Winterreifen mit Sommerreifen ein bis zu sechs Mal höheres Unfallrisiko, als im Sommer.

Grundsätzlich unterscheiden sich Allwetter-, Sommer- und Winterreifen in der Zusammensetzung des Gummis und dem Aufbau des Profils.

Allwetterreifen

Allwetterreifen stellen nur einen Kompromiss zwischen Sommer- und Winterreifen dar. Sie ersparen sich zwar den Kauf zweier Reifensätze und den lästigen Wechsel zum Wetterumschwung, aber die Reifen besitzen keine optimalen Eigenschaften für die jeweilige Jahreszeit. Es empfiehlt sich auch bei der Versicherung in Erfahrung zu bringen, ob mit den Allwetterreifen der volle Versicherungsschutz bestehen bleibt, denn die Versicherungen gewähren ihn nicht ausnahmslos.

Die Gummimischung von Allwetterreifen stellt auch einen Kompromiss dar. Sie ist härter, als bei Winterreifen und weicher, als bei Sommerreifen. Das führt im Winter -im Vergleich Winterreifen- zu einer geringeren Abnutzung und im Sommer -im Vergleich zu Sommerreifen- zu einer stärkeren Abnutzung.

Für große, breite Fahrzeuge wie zum Beispiel einige Typen nahmhafter Autohersteller, sowie für Geländewagen mit Allrad-Antrieb stellen Allwetterreifen allerdings keine gute Alternative dar. Dort würden sie gerade im Winter keine ausreichende Sicherheit bieten und rechtfertigen die im Vergleich zu Sommer- und Winterreifen höhere Investition nicht. Nur aus reiner Bequemlichkeit sollten also gerade Fahrer großer und breiter Fahrzeuge nicht auf Sicherheit verzichten und noch dazu tiefer ins Portemonaie greifen.

Auf Grund vorangegangener Ausführungen dürften Sie meiner Meinung zustimmen, dass es für jeden Fahrzeughalter sinnvoller ist, die alljährlichen Reifenwechsel durchzuführen und dadurch einen kleinen, aber beachtlichen Teil zu mehr Sicherheit auf unseren Straßen beizusteuern. Also sorgen auch Sie für niedrigere Unfallstatistiken und verbessern zusätzlich durch unfallfreies Fahren Ihre Schadensfreiheitsklasse.